Qualitätssiegel des BDSU

Qualitätssiegel

Bei der Zusammenarbeit mit einer Beratung aus dem BDSU können Sie sicher sein, dass professionelle Arbeit geleistet wird und hochwertige Ergebnisse erreicht werden.

Warum das so ist? – Eine wesentliche Säule des BDSU ist das Qualitätsmanagement. Es stellt hohe Ansprüche an die einzelnen Beratungen, Ihre Mitarbeiter und die Projektarbeit. Die in Anlehnung an die ISO 9001 eigens entwickelten BDSU QM-Richtlinien dienen dabei als Basis.

Die Einhaltung dieser hohen Standards wird mindestens einmal im Jahr in einem eintägigen Audit durch den BDSU Vorstand Qualitätsmanagement geprüft. Bei Schlecht- oder Nichterfüllung werden entsprechende Konsequenzen eingeleitet, die über den Entzug der Wort- und Bildmarke BDSU bis hin zum Ausschluss führen können.

Zusätzlich zu den regelmäßigen Prüfungen bedient sich der BDSU auch dem Instrument der Überraschungsaudits. Dies sind kurzfristig angekündigte Audits, welche jederzeit stattfinden können. Durch diese spontane Prüfung wird eine hohe Kontinuität in der Arbeit und der Beschäftigung mit dem wichtigen Thema Qualitätsmanagement gewährleistet.

Damit jede BDSU Beratung die hohen Maßstäbe von Anfang an erfüllt, wurde ein anspruchsvoller Aufnahmeprozess für neue Beratungen erarbeitet, der nach einem Jahr mit der Aufnahmeprüfung – ähnlich der regulären Audits – endet. Nur bei überzeugenden Ergebnissen wird die Mitgliedschaft im BDSU verliehen und für den Kunden eine weitere vertrauensvolle Beratung gekennzeichnet.

Inhalt aller Audits ist im Wesentlichen die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen an folgende Bereiche:

Aus- und Weiterbildung der Mitglieder

Jede BDSU-Beratung muss ein überzeugendes Schulungssystem vorweisen können. Dieses beinhaltet unter anderem Pflichtschulungen mit vorgegebenen Mindestinhalten, die jeder Student zu absolvieren hat, bevor er sich Studentischer Berater nennen darf.

Auf die Projektarbeit vorbereiten soll ein so genanntes anspruchsvolles „Anwartschaftsprojekt“, in dem jeder Student vor der Aufnahme seine fachlichen Fähigkeiten und die oft zitierten Soft-Skills unter Beweis stellen muss. Somit beginnt unsere Qualitätssicherung bereits an der Basis, bei jedem einzelnen Berater im Netzwerk.

 

Projektarbeit

Hohe Anforderungen bereits an die Besetzung verantwortungsvoller Posten stellen das gesunde Fundament für jede Beratungsleistung dar. Der Projektleiter muss entsprechende Erfahrungen und Qualifikationen besitzen und wird von einem „Senior-Berater“, dem Projektcontroller, während des Projektes als externe Sicherung begleitet.

Kontrollschleifen, Evaluationssysteme und natürlich ein ausgebautes System der Erfahrungssicherung und -weitergabe runden das Bild der Projektarbeit ab.

Wissensmanagement

Nichts ist so wertvoll wie das Wissen unserer Berater und ihre Erfahrungen bei der Bearbeitung von Projekten. Um dieses für künftige Projekte zu sichern, stellt der BDSU hohe Anforderungen an Dokumentations- und Wissensmanagementsysteme – natürlich stets unter Berücksichtigung des Datenschutzes. Sowohl auf regionaler Ebene als auch bundesweit kann auf die Erfahrungen von über 600 Projekten und 300 Schulungen zurückgegriffen werden.

Ergänzt wird das Wissensmanagement im BDSU durch den regen Austausch von Best-Practice-Lösungen zu den unterschiedlichsten Aufgabenfeldern.

Vereinsführung

Im Gegensatz zur Projektarbeit ist das interne Engagement im Verein, der Beratung vor Ort, ehrenamtlich. Dies stellt natürlich erhöhte Anforderungen an die Mitarbeiter-/ Mitgliederführung. Der BDSU fordert daher unter anderem regelmäßige Zufriedenheitsanalysen und transparente Aktivitätsberichte der Vorstände der einzelnen angeschlossenen Initiativen, um die hohe Motivation der Jungberater zu erhalten.

Falls Sie weitere Fragen zu unserem Qualitätsmanagementsystem und/ oder dem QM-Siegel BDSU haben, wenden Sie sich gern an unseren Vorstand für Qualitätsmanagement (qm@bdsu.de oder telefonisch unter +49 (151) 550 13 97 5).


Vorstellungsfilm

Vorstellunsvideo - BDSU e.V.

BDSU-Land