Artikel

Arbeitskreistreffen des Bundesverbandes Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen in Göttingen16. August 2017

BONN/GÖTTINGEN/CLAUSTHAL. „Gemeinsam bergauf“ – Unter diesem Motto lud der Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen e. V. (BDSU) vom 11. bis 13. August all seine 32 Mitgliedsinitiativen zum allsommerlichen Arbeitskreistreffen (AKT) ein. Das Akt veranstaltete dieses Mal das Consulting Team e.V. aus Göttingen-Clausthal. Es kamen rund 120 Teilnehmer aus allen Teilen der Bundesrepublik zusammen, um diesem Ruf mitten hinein ins Herz von Deutschland nach Göttingen zu folgen. Dort war der BDSU nach dem Herbstkongress 2011 erneut zu Gast bei seinem einzigen, auf zwei eigene Universitätsstandorte verteilten, Mitglied.

Im Vordergrund des dreitägigen Beisammenseins im Süden Niedersachsens stand neben dem gegenseitigen Kennenlernen und Austausch, vor allem die interne Verbandsarbeit in all ihren Facetten. Im Rahmen der Vorstellungen der BDSU-Vorstandsziele sowie einzelner Institutionen wie beispielweise der BDSU-TrainerAkademie, dem BDSU-Alumni e.V. oder des internationalen Dachverbandes JADE hatten die Teilnehmer den Freitagnachmittag über im Besonderen die Möglichkeit, sich aktiv in die strategischen Stoßrichtungen der gesamtheitlichen Verbandsarbeit einzubringen. Das einzigartige Highlight, was es bis jetzt so noch nicht gab in der Geschichte der Abendplanungen: Das Lasertagturnier im LaserSports Göttingen. Dort bewiesen die Teilnehmer mit Schnelligkeit, Mut und Taktik, ihren Siegeswillen und den Teamspirit.
Die folgenden Tage standen ganz im Zeichen des aktiven Ideen-Austausches des BDSU’s.

„Der Samstag war dann gefüllt mit den eigentlichen inhaltlichen Schwerpunkten dieser Zusammenkunft. Während die ganzen Vereinsvorsitzenden in der Vorsitzenden-Konferenz viele wichtige Themen im direkten Austausch mit dem BDSU-Vorstand besprochen haben, standen für alle restlichen Teilnehmer die Ressortworkshops auf der Agenda. So hatte jeder eine Möglichkeit, sich konkret und proaktiv in die nächsten Arbeitsschritte des BDSU einzubringen“, umschreibt Souz Sabony als Projektleiterin den Auftakt des zweiten Tages. Entsprechend bleiben nach einem arbeits- und diskussionsreichen Tag im Besonderen unzählige neue Gedankenansätze rund um die Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmenskontakte, Netzwerkarbeit, das Qualitätsmanagement oder auch Finanzen & Recht, welche nun im Laufe der kommenden Wochen und Monate gemeinsam umgesetzt werden können. „Darüber hinaus symbolisiert der anschließende JE2JE-Austausch sicher mit am besten den Kerngedanken eines solchen Treffens. An verschiedenen Stehtischen hat jeder Einzelne die Gelegenheit, sich mit Kollegen aus ganz Deutschland über die verschiedensten Herausforderungen, Erfahrungen und Empfehlungen zu täglichen Themen der Vereinsarbeit auszutauschen.“ Seine etwas lockerere Fortführung fand dieser gesellige Austausch dann schließlich im Foyer der Universität Göttingen statt, wo bis in die späten Abendstunden hinein weitere, wertvolle Netzwerk-Kontakte geknüpft werden konnten. Zudem gab es die Möglichkeit, themenspezifische Schlagsätze und Keywords auf ein Plakat als Ideensammelbecken festzuhalten.

Nach der lebhaften und aufgeschlossenen Kneipentour, fanden sich alle nach und nach im Club Freihafen in der Innenstadt Göttingens zusammen. Im Laufe des Abends kamen alle aus ihrer Komfortzone raus und steppten im Rhythmus der musikalischen Klänge den ein oder anderen Tanz.

Ehe sich dann am frühen Sonntag-Nachmittag alle studentischen Berater auch schon wieder auf die Heimreise machten, wartete nochmals ein bunt gefüllter Vormittag mit verschiedenen spannenden Impressionen aus den einzelnen Mitgliedsinitiativen bzw. einer gemeinsamen Vorstellung wie Diskussion der am Vortrag erarbeiteten Ergebnisse der Ressortworkshops. Zum Ende hin gab es noch eine kurze Runde der Ressortstände über die fünf relevanten Kern-Tätigkeitsfelder, an denen sich alle Junior Entrepreneure ein Update der einzelnen Ressorts im BDSU einholen und sich über potentielle Wege des Engagements und der Mitwirkung im Dachverband informieren konnten. So wurde der abschließende Agendapunkt, dem gemeinsamen Netzwerk-Gedanken vollumfänglich gerecht.

„Auch für uns als Ausrichter-Team war die Organisation einer solchen Veranstaltung eine neue, aber auch super bereichernde Erfahrung. Es war unheimlich spannend, unseren Dachverband auf diesem Wege nochmals aus einer ganz neuen Perspektive heraus kennen zu lernen und dabei auch den BDSU-Spirit innerhalb unseres ganzen Vereins zu stärken. Nachdem wir anfangs noch zu zweit waren, ist unser Kernteam jetzt Stück für Stück auf mittlerweile 15 Personen angewachsen. Zu sehen, wie all das funktioniert, worauf wir viele Monate hingearbeitet haben, und wir jetzt Gastgeber für 120 Leute sein dürfen, ist ein tolles Gefühl“, gewinnt die Studentin Souz Sabony als Verantwortliche auf Seiten des Consulting Teams Göttingen / Clausthal dem diesjährigen Sommer-AKT auch aus Sicht des Veranstalters durchweg Positives ab. „Natürlich gibt es auf dem Weg dahin auch immer wieder einmal interne wie externe Herausforderungen, denen man sich stellen muss. Trotzdem hatten wir immer dieses Ziel vor Augen, allen BDSUlerinnen und BDSUlern eine möglichst gute Plattform zum gemeinsamen Ideenaustausch zu bieten. Wenn ich mich hier umschaue und auch das bisher aufgefangene Feedback der Teilnehmer miteinbeziehe, hat glaube ich jeder Einzelne ein wunderschönes, aber auch sehr produktives Wochenende hinter sich. Göttingen als überschaubare Studentenstadt hat dazu meinem Gefühl nach einen optimalen Rahmen geboten und ich freue mich, dass wir Teil dieses tollen Netzwerks sein dürfen“, blickt die Projektleiterin bereits voller Vorfreude auf den kommenden Jubiläumskongress Mitte November in München beziehungsweise das Winter-AKT in Passau voraus.

 

Der Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen e. V. (BDSU) vereint die 32 führenden Studentischen Unternehmensberatungen Deutschlands, in denen sich über 2200 Studierende organisieren. Seit seiner Gründung im Jahre 1992 engagiert sich der BDSU für die Verbreitung der ursprünglich aus Frankreich stammenden Idee der Studentischen Unternehmensberatung an den Hochschulen sowie in der Wirtschaft und der Öffentlichkeit. Die Mitglieder des BDSU – die einzelnen Junior Enterprise (JE) – vermitteln Beratung auf hohem Niveau und werden nach an die ISO 9001 angelehnten Standards jährlich auditiert. Im Rahmen von jährlich mehrmals stattfindenden Kongressen und Arbeitskreistreffen gibt der BDSU seinen Mitgliedsvereinen eine Plattform für Erfahrungsaustausch und interne Weiterbildung, und vermittelt außerdem Kontakt zu den Top-Unternehmen aus dem Consultingbereich und anderen Branchen. Zahlreiche namhafte Kuratoren und Partner aus der Wirtschaft fördern den BDSU ideell und finanziell. Als bundesweiter Verband setzt sich der BDSU auch im Verbund mit den größten studentischen Initiativen, dem Verband Deutscher Studentischer Initiativen (VDSI), für die Anerkennung studentischen Engagements ein. Auf internationaler Ebene ist der BDSU durch sein Engagement im europäischen Dachverband  der Studentischen Unternehmensberatungen (JADE) aktiv.

 



Vorstellungsfilm

Vorstellunsvideo - BDSU e.V.

BDSU-Land