Artikel

Mit Praxiserfahrung überzeugen: Studentischer Berater sein28. April 2015

BONN. Jüngst hat eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) herausgestellt, dass 47% der Unternehmen unzufrieden mit der Leistung von Bachelorabsolventen  sind und den fehlenden Praxisbezug der Studiengänge bemängeln. Um den Praxisanteil im Bachelorstudium zu erhöhen, setzt sich der Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen (BDSU) bereits seit 20 Jahren für die Verbreitung der Idee der Studentischen Beratung ein. Unter der Leitidee „Studenten beraten Unternehmen“ bieten die Studentischen Unternehmensberatungen des BDSU Studierenden die Möglichkeit, parallel zum Theorie-Studium Praxiserfahrung durch Beratungsprojekte mit Unternehmen zu sammeln.
Der BDSU sieht die Verbesserung des Praxisbezugs nicht in einer Verringerung von Studienplätzen, wie es DIHK-Präsident Eric Schweitzer in „Die Welt“ forderte, sondern im Engagement der Studierenden in einer Studentischen Unternehmensberatung. Als Dachverband verbindet der BDSU aktuell deutschlandweit 32 Studentische Unternehmensberatungen, die – meist als Studentische Hochschulinitiative organisiert – eigenständig Projekte akquirieren und umsetzen. Die fehlende Praxisorientierung der Studiengänge kann durch die Tätigkeit als Studentischer Berater aufgeholt werden, denn Studierende aller Bereiche sammeln mithilfe von Projekt- oder Vereinsarbeit parallel zum Studium wertvolle Kompetenzen und Einblicke in Unternehmensabläufe. Die jungen Berater arbeiten im Team eigenverantwortlich an Lösungsansätzen und Konzepten für unternehmerische Fragen. So führen sie beispielsweise Marktanalysen durch oder optimieren Prozesse. Ihre Auftraggeber sind regionale mittelständische Unternehmen, große Konzerne oder auch Startups.
Kunden schätzen die frische Sichtweise der Studierenden sowie ihre Nähe zum aktuellen Hochschulwissen. Sie bedienen ein breit gefächertes Kompetenzfeld, mit dem sie unterschiedliche Fachbereiche kennenlernen können und für die Unternehmen individuelle Lösungen erarbeiten. Mithilfe der Durchführung eines jährlichen Audits gewährleistet der BDSU die Einhaltung von Qualitätsstandards seiner Mitgliedsinitiativen.
„Als studentische Beraterin habe ich die einmalige Möglichkeit während meines Studiums viele unterschiedliche Unternehmen kennenzulernen, mit ihnen Projekte durchzuführen und dabei mein erlerntes Wissen anzuwenden, auszubauen und mich selbst weiterzuentwickeln“, sagt Lisa Dreyer, 1. Vorsitzende/Vorstand Öffentlichkeitsarbeit des BDSU begeistert.
Heute gibt es deutschlandweit über 80 Beratungen, von denen 32 mit über 2200 begeisterten Studierenden innerhalb des BDSU organisiert sind. Mit seinem etablierten Netzwerk bietet der  BDSU den Jungberatern die Möglichkeit, Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen und von den Erfahrungswerten anderer Studentischer Berater zu profitieren. Im Rahmen von regelmäßigen BDSU-Treffen finden Firmenkontaktmessen und Case Studies statt, durch welche sich die Teilnehmer fachlich und persönlich weiterbilden können. Die Idee der Studentischen Unternehmensberatung stellt somit einen Gegenentwurf zum fehlenden Praxisanteil innerhalb vieler Studiengänge dar.

 



Vorstellungsfilm

Vorstellunsvideo - BDSU e.V.

BDSU-Land