Artikel

Wirtschaftsnetzwerke als Thema des Ostwestfälischen Wirtschaftsforums 201431. März 2014

Vortrags- und Podiumsveranstaltung von STUNT e.V.

IMG_2500Am 19.03. kamen 60 Gäste aus dem Raum Ostwestfalen-Lippe (OWL) in Bielefeld zusammen, um sich beim Ostwestfälischen Wirtschaftsforum 2014 über Wirtschaftsnetzwerke in der Region zu informieren. Die Veranstaltung, die zum zweiten Mal von STUNT e.V., der Studentischen Unternehmensberatung aus Bielefeld, ausgerichtet wurde, umfasste zwei Fachvorträgen und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Herausforderungen einer Netzwerkregion“. Ziel war es den Anwesenden unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Netzwerke zu bieten.

Dr. Dieter Rehfeld vom Institut Arbeit und Technik an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen gab in seinem Vortrag Einblicke in bisherige Entwicklungen, Fallstricke und Herausforderungen der Netzwerke in OWL. Der Erfolg der Region liege seiner Ansicht nach vor allem in der Kultur der zahlreichen Familienunternehmen, die er als Ausgangspunkt der Netzwerkentwicklung beschreibt. Entwicklungspotentiale sieht er im Blick über den Tellerrand der Region hinaus, in der Schaffung von inhaltlich interessanten Beschäftigungsmöglichkeiten für Nachwuchskräfte und der Etablierung neuer Innovationskonzepte.

Herr Ralph Klocke, selbständiger Unternehmensberater bei der PZN Kooperationsberatung stellte in seinem Vortrag „Aufbau und Entwicklung von Unternehmensnetzwerken“ dar, wie Kooperationspotenziale nutzbar gemacht werden können und welche Schritte es beim Aufbau einer erfolgreichen Kooperation zu beachten gelte. Wichtig seien demnach ein gutes Netzwerkmanagement, sowie ein ständiges Erfolgscontrolling.

Herr Klaus Meyer, Geschäftsführer des Branchennetzwerks Energie Impuls OWL e.V., und Herr Thorsten Ising, erster Vorsitzender von Social Media OWL e.V., bildeten im Anschluss zusammen mit den beiden Vortragenden das Podium. Gemeinsam wurde auf Fragen und Missverständnisse rund um Netzwerke eingegangen und diskutiert wo aktuelle Chancen für die Region und dessen Netzwerke liegen.

In lockerer Atmosphäre und bei leckeren Snacks, wurde die Zeit vor und nach dem offiziellen Teil des Abends für persönliche Gespräche genutzt. So ist es gelungen, nicht nur den fachlichen, sondern auch persönlichen Charakter der Veranstaltung zu prägen.



Vorstellungsfilm

Vorstellunsvideo - BDSU e.V.

BDSU-Land