Artikel

Studie „Employer Branding Oberpfalz 2.0“08. Juli 2011

Regensburger Studenten halten Daumen hoch für den Arbeitsmarkt in der Region
86,3% der Befragten können sich generell vorstellen in der Oberpfalz zu arbeiten.

Im Rahmen der Studie „Employer Branding Oberpfalz 2.0“ ermittelte die Studentische Unternehmensberatung intouchCONSULT e.V. unter gut 600 Studenten die Attraktivität des Oberpfälzer und insbesondere des Regensburger Arbeitsmarktes. Die Ergebnisse der Studie stellte Projektleiterin Anna-Katharina Engbers nun im Rahmen der ersten Regensburger Business Night interessierten Wirtschaftsvertretern aus der Region vor.

Jedes Jahr verlassen zahlreiche Studenten mit einem erfolgreichen Abschluss die Universität und Hochschule Regensburg. In Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels ist es für Unternehmen dabei besonders wichtig, sich den Absolventen gezielt als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. In dem gut 90-seitigen Bericht zur Studie wurde detailliert aufgeschlüsselt, wie die Studenten die Region bewerten und welche Motivationsfaktoren dem Akademikernachwuchs beim Start ins Berufsleben am wichtigsten sind.

Besonders wurde auf die modernen Wege der Jobsuche eingegangen, was Unternehmen ermöglicht konkrete Personalmarketingmaßnahmen vorzunehmen. Die Jobsuche mit Hilfe von sozialen Netzwerken und die Möglichkeit, den künftigen Arbeitgeber über LinkedIn oder Xing zu finden, trifft unerwarteter Weise auf wenig Anklang. Hier steht bei Regensburger Studenten die Suche direkt über die Homepage des Unternehmens an erster Stelle.

Als Resümee lässt sich also feststellen, dass noch nicht alle Studenten der Weltkulturerbestadt bei der Jobsuche im 21. Jahrhundert angekommen sind, jedoch ihren Studienort als attraktiven Wirtschaftsstandort empfinden.

Pressemitteilung als PDF

intouchCONSULT e.V.



Vorstellungsfilm

Vorstellunsvideo - BDSU e.V.

BDSU-Land